Viertelfinale erreicht !!!

Vor gut besuchter Kulisse mussten die Blau-Weissen auf dem Kunstrasenplatz in Wildenrath gegen den SV Helpenstein ran. Die Gäste hatten zunächst einige Probleme sich auf den kleinen Platz als auch auf das aggressive Spiel der Helpensteiner einzustellen. Nach wenigen Minuten bereits traf Helpensteins bulliger Stürmer, der Treffer wurde allerdings wegen eines vorherigen Foulspiels nicht gegeben. Torwart Mike Kyek wäre bei diesem Schuss machtlos gewesen! In den ersten 30 Minuten lief das Spiel hauptsächlich Richtung Kirchhovener Tor, da die Blau-Weissen den Ball im eigenen Spielaufbau zu schnell wieder an den Gegner verloren. Erst in der letzten Viertelstunde der 1. Halbzeit waren Ballsicherheit und Bewegung ohne Ball so gut, das es gelang eigene Chancen zu erspielen. Mit einem 0:0 ging es für die Mannschaften in die Halbzeit. Das Spiel konnte in der 2. Halbzeit zwar ausgeglichener gestaltet werden, allerdings waren zunächst bessere Chancen der Helpensteiner Mannschaft zu verzeichnen. So war es Stürmer Kevin Francis der mehrfach alleine vor Torwart Mike Kyek freigespielt wurde, jedoch kläglich vergab oder am gut aufgelegten Schlussmann der Kirchhovener scheiterte. Der Knackpunkt des Spiels geschah allerdings in der 75. Minute. Ein Freistoss aus dem zentralen Feld von Michael Schranz kam gut zwischen 11er und Fünfmeterraum in den Strafraum. Weder der Verteidiger noch der herauseilende Helpensteiner Torwart konnten Thomas Schöbben am Kopfball hindern, der somit keine Mühe hatte den Kirchhovener Führungstreffer zu erzielen. Die Helpensteiner schienen aufgrund des Treffers geschockt und mussten natürlich mehr Risiko gehen um einen Ausgleichstreffer zu erzielen. Somit ergaben sich jetzt mehr und mehr Räume in der Offensive für die Blau-Weissen! In der 80. Minute leitete Michael Schranz mit einem Pass auf den eingewechselten Andre Schwarzmanns einen mustergültigen Konter ein. Schwarzmanns konnte über die rechte Seite frei aufs Tor zulaufen, jedoch schoss er den Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Die Entscheidung fiel allerdings nur wenige Minuten später. Es war erneut Schwarzmanns der die Szene über die rechte Seite einleitete. Er spielte den Ball von der Aussenlinie zurück ans Strafraumeck auf den heraneilenden Benedikt Hilgers. Der Ball wurde von Hilgers nochmals quer auf Marcel Krichel gelegt, der dann keine Mühe hatte das 2:0 zu erzielen. Einen weiteren Treffer kurz vor Schluss hätte Jan Zilgens erzielen können. Nachdem Sebastian Fuchs, bereits am Torwart vorbei, den Ball vorbildlich querlegte, traf Zilgens den Ball nicht richtig und scheiterte kläglich. Ein glücklicher aber auch nicht ganz unverdienter Sieg der Kirchhovener Mannschaft, die in der nächsten Runde den SV Breberen zu Gast haben.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.