Per Schützenfest ins Halbfinale!

Im Viertelfinale des Kreispokals begrüßten die Kirchhovener die Gäste aus Breberen. Der SV Breberen setzte sich in den Runden nach der Qualifikation (8:1 gegen Aphoven-Laffeld) mit jeweils 1:0 gegen Süggerarth-Tripsrath, Randerath-Porselen sowie Holzweiler durch.

Vor ca. 300 Zuschauern spielten die B-Ligisten bei bestem Fussballwetter! Bereits in der 1. Minute wurden die Gäste gefährlich, als sie eine Unachtsamkeit der Kirchhovener nutzten. Der Torschuss aus ca. 20 Metern ging allerdings nur an die Latte. Dies war für die Blau-Weissen Warnung genug, die ab sofort hellwach waren und sich mit tollen Kombinationen etliche Chancen erspielten. Nach 20 Minuten nutzte Thomas Schöbben dann seine Chance zum Führungstreffer. Mit dem Rücken zum Tor wurde er aus dem Mittelfeld am Strafraum angespielt, zog mit dem Ball in der Höhe des Strafraums nach innen, liess den Gegenspieler stehen und schoss mit links ins lange Eck. Nur wenige Minuten später wurde der Spielstand schon auf 2:0 erhöht. Andre Schwarzmanns überwand den Torwart unhaltbar mit einer Mischung aus Torschuss und Flanke vom rechten Strafraum ins lange Eck. Torhüter Meessen konnte dabei nur dem Ball hinterherblicken und zusehen wie der Ball im Tor einschlug. Breberen musste nun offensiver werden um das Spiel noch offen zu halten. Eine Chance zum Anschlusstreffer bot sich den Gästen, als Canton nach einem Konter freistehend vor Torwart Mike Kyek zum Schuss kam, Kyek allerdings den Schuss mit dem Fuß abwehren konnte. Kurz vor der Pause dann schon eine Vorentscheidung des Spiels als Thomas Schöbben mit seinem 2. Tor auf 3:0 erhöhte. Volker Tholen setzte sich über die linke Seite durch, legte den Ball quer auf Schöbben, der den Ball aus ca. 14 Metern unter die Latte hämmerte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Genickbruch für den SV Breberen! Nach einem langen Abschlag von Mike Kyek nutzte Thomas Schöbben einen Fehler der Gästeabwehr und schob mit seinem dritten Treffer zum 4:0 ein. Die Gäste waren nun völlig geschockt und wurden von den Blau-Weissen überrollt! Denn schon wenig später folgten die Tore zum 5:0 und 6:0! Schwarzmanns kam im Strafraum zum Abschluss und erhöhte, diesmal gewollt, auf 5:0. Daniel Heinrichs verwandelte einen direkten Freistoss vom linken Strafraumeck in die Torwartecke zum 6:0! Als wäre dies für den Gast nicht schon schlimm genug, bekam Breberens Lars Melchers in der 60. Minute die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Mit der hohen Führung und einem Mann mehr nahm der SSV nun das Tempo etwas raus, ließ aber dennoch Ball und Gegner geschickt laufen. Volker Tholen traf zum 7:0 als er nach einen Lupfer von Daniel Heinrichs den Ball im Strafraum an Torwart und Gegenspieler vorbei im Tor unterbrachte. Fast wäre den Gästen noch der Ehrentreffer gelungen, so war Kyek bereits geschlagen, allerdings konnte Marvin Lentzen den Ball noch auf der Torlinie retten. Den Schlußtreffer erzielte Sebastian Fuchs, als er nach einem Steilpass von Marcel Krichel den Ball über den herauseilenden Torwart hob und zum 8:0 Endstand einschob.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.