1. Runde Mittelrheinpokal

Die erfolgreich bestrittene Qualifikation für den Mittelrheinpokal wurde für die Blau-Weißen durch ein Heimspiel gegen Bezirksligist Sportfreunde Düren belohnt. Die Gäste, der klare Favorit, reisten zusammen mit einigen Anhängern zusammen im Bus an. Leider wurde das Spiel nicht auf den Samstag vorgezogen, so spielten man „vor nur“ ca. 200 Zuschauern. Eigentlich wurde vom SSV nichts erwartet, da der Klassenunterschied auf dem Papier zu groß ist, allerdings wollte sich die Mannschaft auch nicht kampflos geschlagen geben. Mit der richtigen Einstellung begannen die Blau-Weißen die Partie und zeigten den Gästen, dass auch in der Kreisliga B guter Fußball gespielt wird. Denn die Dürener kamen schleppend ins Spiel und liefen oftmals in die Abseitsfalle der Kirchhovener! Als es den Gästen zweimal gelang die Defensive der Blau-Weißen zu durchbrechen scheiterten Sie am gut aufgelegten Mike Kyek, der den Kasten zunächst sauber hielt. Nach ca. 30 Minuten gelang es den Gästen sich über die linke Seite nach vorne zu spielen. Benedikt Hilgers Versuch den Ball vor dem Gegenspieler zu erreichen endete in einem Foulspiel und somit Freistoß für die Sportfreunde Düren. Der Freistoß wurde auf den 2. Pfosten geschlagen, Michael Schranz sowie Mike Kyek rutschten auf dem seifigen Untergrund etwas weg und somit hatte der gegnerische Angreifer kein Problem zum 0:1 einzuschieben. Nur wenige Augenblicke später konnten die Gäste bereits auf 0:2 erhöhen. Auch dieses Gegentor war unglücklich. Marvin Lentzen stellte dem Gegner den Weg zum Tor gut zu, bekam dessen Schußversuch dennoch durch die Beine und fälschte den Schuss leicht ab. Torhüter Mike Kyek eigentlich schon in die andere Ecke unterwegs strecke sich noch, kam leicht an den Ball, konnte das Gegentor allerdings nicht mehr verhindern. In der 35. Minute dann „der Genickbruch“ für die Blau-Weißen, als Michael Schranz dem Gegner demonstrierte wie schöne Tore gegen Torhüter Mike Kyek zu erzielen sind. Klingt komisch, ist aber so! Denn der Versuch den Ball vor dem Gegner aus ca. 3 Metern vor dem Tor weg zuschlagen endete in einem satten Schuss in den Winkel. Nach diesen 5 Minuten unter freundlicher Mithilfe zu 3 Gegentoren war klar, das die Sensation an diesem Nachmittag ausbleiben würde. Richtig gut und schnell kombinierten die Gäste in der 43. Minute, als sich die Dürener mit mehreren Doppelpässen durch die Kirchhovener Reihen spielten und den Angriff mit einem Tor abschließen konnten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sich Mike Kyek erneut auszeichnen. Einen Schuß nach Angriff über die rechte Seite konnte er noch an den Pfosten lenken, den Abpraller klärte Benedikt Hilgers. Es ging somit mit einem 0:4 Rückstand in die Halbzeit. Enttäuscht bei 3 von 4 Gegentoren „mitgeholfen“ zu haben aber keines Falls entmutigt dagegen zu halten kam der SSV aus der Pause. Torhüter Mike Kyek mußte verletzt raus, ihn ersetzte Matthias Honings. Der Bezirksligist gab auch jetzt wieder den Ton an, verwaltete aber eher das Ergebnis. Die Versuche ein weiteres Tor zu erzielen scheiterten entweder bei den Abwehrspielern oder spätestens bei Matthias Honings, der sich ebenfalls in einigen Szenen auszeichnen konnte und die 2. Halbzeit ohne Gegentor bestritt. Pech hatten dagegen Thomas Schöbben und Volker Tholen, die sich gut vor dem Gästetor in Position brachten, allerdings den Ball nicht zum Anschlusstreffer unterbringen konnten. Die Partie endete mit 0:4 und die Spieler konnten den verdienten Applaus der Zuschauer entgegen nehmen. Ein Lob verdiente sich ebenfalls das Schiedsrichtergespann, die die Partie hervorragend geleitet haben!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.