OBC 0 – SSV 3

Das letzte Spiel vor der Winterpause wurde nach Wunsch der Blau-Weißen um eine Woche vorgezogen. Dies war an einem eigentlich spielfreien Wochenende die Gelegenheit für Oberbruch 2 die Mannschaft mit Personal aus der Ersten aufzuwerten. Und es sollte zunächst auch das wie erwartet schwere Spiel werden. Oberbruch versuchte durch aggressive Zweikämpfe den Spielaufbau der Kirchhovener zu stören und wurde dabei freundlich von Schiedsrichter Theo Meissner unterstützt! Denn statt Foulspiele mit der gelben Karte zu bestrafen, konnte diese durch ein einfaches „Entschuldigung“ umgangen werden. In den ersten 20 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften. Kirchhoven stand defensiv gut und ließ keine Chance des Gegners zu, ein Aufbauspiel wurde aber nach wenigen Stationen wieder durch Oberbrucher Härte unterbunden und so ging der Ball wieder verloren. Nach ca. 25 Minuten dann die erste Chance des Spiels. Michael Schranz konnte einen abgeblockten Ball wieder aufnehmen, ging nach vorne und zog einfach mal ab, traf allerdings nur die Querlatte. In der 35. Minute ging es dann etwas zu schnell für Oberbruch! Nach einem Doppelpass zwischen Marco Heinen und Thomas Schöbben am rechten Strafraumeck wurde Heinen durch Niko Frings gefoult. Den fälligen Freistoß übernahm Daniel Heinrichs. Er flankte den Ball auf den 2. Pfosten. Der Ball wurde zunächst durch die Verteidigung des OBC abgewehrt, jedoch genau vor die Füße des am Strafraum stehenden Marco Heinen. Heinen hielt einfach mal drauf und der Ball sprang mit Hilfe des Innenpfosten ins Tor. Getreu dem Motto „wenn Du nicht weißt wohin mit dem Ball, dann schieß ihn einfach rein“. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeit. In der 2. Hälfte spielten die Blau-Weißen dann wesentlich besser! Nach wie vor stand die Defensive sehr gut, allerdings konnte sich das Team nun auch gute Chancen erspielen. Nach ca. 50 Minuten verpasste Volker Tholen am langen Pfosten nur knapp eine Flanke von Marco Heinen. Wenig später gelang Andre Schwarzmanns dann das 2:0! Er konnte sich am Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, stand alleine vor dem Torwart und schob sicher am Torwart vobei ein. Nun war der Wille des OBC gebrochen. Die Mannschaft versuchte zwar noch dagegen zu halten, allerdings ließ die Gegenwehr spürbar nach. Nach ca. 70 Minuten hätte Kirchhoven auf 3:0 erhöhen können. Daniel Heinrichs fing einen Oberbrucher Angriff ab und startete selbst einen Angriff, indem er Volker Tholen mit einem Steilpass schickte. Tholen lief alleine auf den Torwart zu, spielte den Ball am Torwart vobei, allerdings etwas zu weit. Sein anschließender Torschuß konnte vom Torwart gehalten werden. Das 3:0 sollte aber trotzdem noch gelingen! In der 85. Minute gelang Jan Zilgens das schönste Tor des Tages. Zilgens und sein Gegenspieler standen beide in Höhe des Strafraums mit dem Rücken zum Tor. Zilgens hob den Ball über seinen Gegenspieler hinweg, als dieser dann noch nach dem Ball suchte, war Zilgens schon an ihm vorbei und zog volley ab. Der Ball flutschte unter dem Torwart durch zum 3:0. Eine gute Szene hatte dann noch Michael Schranz. Als er den Schiedsrichter nach einem Foulspiel um eine Verwarnung des Gegenspielers bitten wollte, winkte dieser nur ab. Mit dem Hinweis „es tut aber weh“ hatte er auch den verbalen Zweikampf gewonnen! :-)

Der SSV ist nun souverän Herbstmeister und hat zumindest bis zum 04.12.2011 einen Vorsprung von 9 Punkten auf Karken. Das Team kann nun also die Winterpause genießen und hofft Anfang März mit der derzeitigen Form in die Rückrunde starten zu können!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.