Auftaktsieg

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause traf Herbstmeister Kirchhoven auf ein abstiegsgefährdetes Team aus Birgelen. Auf dem Papier eine klare Sache, jedoch nach einer langen Pause, einigen nicht zur Verfügung stehenden Spielern auf Seiten der Blau-Weißen sowie einem schwer bespielbaren Platz nicht ganz so einfach. Die Gäste agierten wie erwartet. Mit einem Abwehrbollwerk wollten die Gäste dem SSV keinen Raum für Kombinationen bieten. Die Taktik der Concordia bestand darin, den eigenen Strafraum mit 9 Defensiven zu verteidigen um dann sofort den Ball nach vorne zu kloppen in der Hoffnung, der schnelle Robin Bannert (der einzige Gästespieler ohne Defensivaufgabe) wird schon was daraus machen.
Kirchhoven wurde von Trainer Daniel Heinrichs gut auf die Partie vorbereitet und ergriff von Anfang an die Initiative. Der Spielaufbau gelang aber nur bis zum Strafraum, danach fehlte die Genauigkeit in den Aktionen. So blieben klare Möglichkeiten zunächst aus. Dies änderte sich in der 17. Minute. Benedikt Hilgers fing einen gegnerischen Freistoß höhe der Mittellinie ab und spielte den Ball in den Lauf von Andre Schwarzmanns. Schwarzmanns nutzte seinen Raum auf der rechten Seite, flankte dann auf den am Strafraum wartenden Christian Schostock, der den Ball in den Lauf von Volker Tholen spielte. Tholen stand alleine vor dem Torwart und schob sicher zur 1:0 Führung ein. Das Konzept der Gäste änderte sich nicht. Der SSV hatte die Partie sicher im Griff und brachte sich selbst nur in Bedrängnis, wenn der Ball in der Vorwärtsbewegung zu leichtfertig verloren ging. Dies sollte Birgelen in der 28. Minute zum völlig überraschenden Ausgleich reichen. Torwart Mike Kyek eilte aus seinem Tor um einen langen Ball zu klären, traf dabei allerdings den Ball nicht. Stürmer Robin Bannert schaltete schnell und traf aus ca. 25 – 30 Meter Entfernung zum 1:1 Ausgleich ins leere Tor. Die Versuche von Marvin Lentzen und Michael Schranz den Ball noch zu blocken schlugen fehl. Der SSV glaubte weiter an die eigene Stärke und ließ sich vom Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen. Vor dem Pausenpfiff gelang Christian Schostock nach Flanke von Michael Schranz ein weiters Tor für Kirchhoven, allerdings entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Somit ging es mit einem Unentschieden in die Pause. Die Gastgeber spielten geduldig nach vorne und wurden nach einer Stunde für die Mühe belohnt. Volker Tholen gelang es über die linke Seite in den Rücken der Abwehr zu kommen, spielte dann zurück auf den am Strafraum lauernden Christian Schostock. Der Neuzugang aus Effeld zog ab und kurz vor dem Tor fälschte ein Verteidiger den Ball unhaltbar zum 2:1 für den SSV ab. Birgelen spielte weiter wie gehabt und versuchte den Schaden so gering wie möglich zu halten. In der 80. Minute dann die Entscheidung! Den Pass von Bendikt Hilgers leitete Marco Heinen weiter auf den durchstartenden Phillip Plambeck. Plambeck legte sich den Ball über die rechte Seite vor und brachte den Ball flach in den Strafraum wo Volker Tholen mit seinem 2. Tor das 3:1 erzielte.

Der SSV wurde der Favoritenrolle gerecht und wird versuchen die Serie im nächsten Spiel bei Waldfeucht/Bocket 2 weiter auszubauen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.