Glücklicher Auswärtssieg

Der SSV musste auswärts bei Waldfeucht/Bocket 2 ran. Von Anfang an kamen die Gäste nur schwer ins Spiel. Die Heimmannschaft versuchte mit einem Abwehrbollwerk das eigene Tor zu schützen um nach Ballgewinn schnell kontern zu können. Einer dieser Konter führte dann in der 15. Minute zum Führungstreffer. Kirchhoven verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, war kurze Zeit in der Defensive ungeordnet und konnte den schnellen Konter nicht aufhalten. Stürmer Guido Rütten schloss den Angriff aus ca. 20 Metern vor dem Tor ab, Torwart Mike Kyek konnte nur noch zugucken, wie der Ball genau neben dem Pfosten einschlug. In der Folgezeit versuchte Kirchhoven das Ergebnis zu korrigieren. Etwa 10 Minuten später wäre dies auch beinahe gelungen. Daniel Heinrichs spielte über die rechte Seite Andre Schwarzmanns frei, der auf den langen Pfosten flankte. Christian Schostock köpfte aus kurzer Distanz ein, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Nach ca. 30 Minuten brachte Marco Heinen einen Freistoss aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten. Nahe der Grundlinie gelang es Marcel Krichel den Ball per Kopf quer zu legen. Der Torwart war bereits geschlagen, allerdings gelang es einem Verteidiger den Ball vor dem einschussbereiten Christian Schostock von der Linie zu kratzen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Kirchhoven hatte viel Ballbesitz, ließ den Gegner laufen, konnte sich allerdings keine klare Möglichkeit erspielen. Sofern Waldfeucht/Bocket konterte, gelang kein gefährlicher Abschluss mehr. So ging es mit einem 0-1 aus Sicht der Gäste in die Halbzeit. Trotz des Rückstandes wollte man nicht mit der Brechstange agieren und weiterhin versuchen das eigene Spiel durch zu bringen. Die besseren Möglichkeiten nach der Halbzeit hatte allerdings der Gastgeber. Zunächst lief ein Stürmer alleine auf Torwart Mike Kyek zu, traf aber nur den Posten. Der Nachschuss landete neben dem Tor. Nach einer guten Stunde war ein Eckball der Gastgeber brandgefährlich! Der Eckball flog über Kyek hinweg auf den langen Pfosten, der Angreifer kam wenige Meter vor dem Tor unbehindert zum Kopfball, doch Mike Kyek parierte den Ball sensationell und leitete den Ball über die Latte. Dies hätte der Genickbruch für den SSV sein können! Ab der 70. Minute sollte sich das Blatt nun langsam wenden. Nach einem Foul vom bereits verwarnten Guido Rütten an Michael Schranz musste Rütten nach der gelb-roten Karte den Platz frühzeitig verlassen. Waldfeucht/Bocket war nun 20 Minuten in Unterzahl und hatte durch das laufintensive Spiel bereits mit den Kräften zu kämpfen! In der 75. Minute gab es wieder einen Freistoß von der rechten Seite, ca. 20 Meter vor dem Tor, für Kirchhoven. Marco Heinen brachte den Freistoß in den Strafraum. Michael Staas gewann das Kopfballduell gegen den Abwehrspieler und brachte den Ball auch am herauslaufenden Torwart vorbei. Da allerdings nicht sehr viel Wucht hinter dem Ball war und ein Verteidiger noch zu klären versuchte, drückte Christian Schostock den Ball zur Sicherheit über die Linie. Ab sofort spielte Kirchhoven einen Angriff nach dem Anderen. Dies wurde dann in der 85. Minute mit dem Siegtreffer belohnt! Eine Flanke von Michael Schranz von der rechten Seite drückte Thomas Schöbben per Kopf am kurzen Pfosten ins Tor. Für den anschließenden Torjubel holte er sich gerne die gelbe Karte ab! Kurz vor Schluß musste dann auch Daniel Heinrichs mit der gelb-roten Karte den Platz verlassen. Durch ein taktisches Foul sah er die Ampelkarte.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.