Heimsieg gegen Randerath/Porselen

Der Tabellenführer ging personell mit dem nahezu letzten Aufgebot in die Partie. Es entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Die Gäste zogen sich zurück und versuchten die Räume eng zu machen, Kirchhoven hatte sehr viel Ballbesitz, allerdings ohne dabei wirklichen Raumgewinn erzielen zu können. Nach ca. 10 Minuten mussten die Gäste bereits zum ersten Mal auswechseln. Der Torwart der Gäste versuchte eine Flanke zu entschärfen und rasselte dabei mit Thomas Schöbben sowie dem Gegenspieler zusammen. Dabei zog er sich eine blutende Gesichtsverletzung zu, die ein weiterspielen für Ihn unmöglich machte. In der 15. Minute ging der Plan der Gäste auf. Ein lang geschlagener Ball wurde durch Michael Staas unnötig verlängert. Der Ball flog dadurch über Verteidiger Michael Schranz hinweg, dem Gästeangreifer in den Fuß. Dieser hatte nun über die rechte Seite freie Bahn und flankte auf den in der Mitte des Strafraums frei stehenden Holger Schubert. Schubert nahm den Ball an, guckte Torwart Mike Kyek aus und ließ ihm keine Abwehrchance als er zum 0:1 in die rechte Ecke einschob. Kirchhoven tat sich weiterhin schwer, versuchte nun aber zielstrebiger nach vorne zu spielen. Dies wurde nach 35 Minuten belohnt. Einen Pass von Daniel Heinrichs nahm Marco Heinen in zentraler Position ca. 20 Meter vor dem Tor auf. Er spielte den Ball durch die Schnittstelle der Verteidigung auf Sebastian Fuchs, der mit den Ball in den Strafraum drängte und dort von den Beinen geholt wurde. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und entschied auf Strafstoß. Michael Staas trat an und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Ein intensives Spiel ohne wirkliche Torchancen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 70. Minute bis sich die nächste Chance ergab. Marco Heinen spielte den Ball halbhoch in die Spitze zu Thomas Schöbben. Schöbben nahm den Ball mit der Brust richtung Strafraum mit und ging hinterher. In dieser Situation liefen sowohl Schöbben, als auch Volker Tholen samt deren Gegenspieler sowie der Gästerkeeper auf den Ball zu. Aus dem Gewühl heraus gelang es Tholen dann irgendwie den Ball zum 2:1 im Tor unterzubringen! Nun mussten die Gäste mehr riskieren und der SSV konnte auf die sich bietenden Lücken warten. Einige Minuten später hatte Christian Schostock die Möglichkeit den Spielstand zu erhöhen. Nach einer guten Flanke von der rechten Seite durch Sebastian Fuchs nahm Schostock den Ball an, scheiterte mit seinem Schuss allerdings am herauseilenden Torwart. Phillip Plambeck boten sich auch noch 2 gute Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen, allerdings wurden seine Abschlüsse in letzter Sekunde geblockt. Glück hatten die Blau-Weißen dann kurz vor Schluss. Nachdem Michael Staas wegen wiederholtem Foulspiel mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde, gelang es den Gästen noch einmal sich über die linke Seite durchzusetzen. Es folgte eine Flanke auf den kurzen Pfosten, die der eingewechselte Lamberts direkt nahm. Aus kurzer Distanz traf er allerdings nur den Pfosten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.