Brachelen gewinnt Elfmeterschießen in Kirchhoven

Unglücklich scheiterte Blau-Weiß Kirchhoven am Bezirksligist aus Brachelen und schied im Viertelfinale des Kreispokals aus! Dabei starteten die Gastgeber bärenstark und überrannten die Gäste aus Brachelen in der Anfangsphase! Bereits in der ersten Minute nagelte Spielertrainer Daniel Heinrichs einen Freistoß aus ca. 20 Metern an den Pfosten. Nur eine Minute später spielte Heinrichs einen langen Ball in den Lauf von Volker Tholen, der den Ball aufnahm, seinem Gegenspieler enteilte und zum 1:0 für Kirchhoven traf! Die Gastgeber machten weiterhin das Spiel und ließen den Bezirksligisten nicht zum Zuge kommen. In der 15. Minute musste Kirchhoven dann leider schon verletzungsbedingt auswechseln. Für Sebastian Fuchs kam Dimatry Galinskiy ins Spiel. Die nächste schlechte Nachricht sollte nicht lange auf sich warten lassen. Nach ca. 30 Minuten setzte Andre Schwarzmanns einem langen Ball nach und ging nicht entschlossen genug in den Zweikampf mit dem Torhüter. Dabei verletzte sich Schwarzmanns am Oberschenkel und musste zur Halbzeit raus. Hätte er in dieser Szene durchgezogen, wäre das 2:0 für Kirchhoven möglich gewesen! Erst zum Ende der ersten Hälfte machte Brachelen Druck, traf aber auf eine sicher stehende Defensive der Kirchhovener aber nicht zum Ausgleich. Diesen verhinderte Torwart Mike Kyek, als er einen Eckball nicht richtig wegfausten konnte, den Nachschuss dann aber aus dem Winkel fischte! In der zweiten Hälfte machte Brachelen nun das Spiel, während Kirchhoven auf Konter setzte. Kirchhoven vergab seine Möglichkeiten, so dass Brachelen nach 75 Minuten zum insgesamt verdienten aber auch glücklichen Ausgleich durch Tobias Küppers kam. Nach einer Flanke bekamen die Blau-Weißen den Ball nicht aus der Abwehr heraus. Die Gäste setzten nach, flankten den Ball von der Grundlinie auf den langen Pfosten, wo Brachelns Angreifer zunächst nur den Pfosten traf. Der Ball flog dann allerdings genau auf den Kopf von Tobias Küppers, der nur noch einnicken musste. Pech hatten die Gastgeber, als Volker Tholen kurz vor Schluß nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war, Schiedsrichter Jonas Windeln allerdings weiterspielen ließ. In der Verlängerung hielt Kirchhoven weiterhin gut dagegen, auch wenn Brachelen insgesamt leicht feldüberlegen war. Es ging ins Elfmeterschießen! Auch hier ging es, nachdem 5 Schützen je Mannschaft antraten, nach einem 4:4 in Verlängerung. Auch nachdem alle Spieler je Mannschaft geschossen hatten, fiel noch keine Entscheidung! Nach 11 Schützen stand es 9:9. Erst als 13 Schützen je Team angetreten waren fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Kirchhoven vergab, Brachelns Martin Deffur traf und brachte den SV Brachelen somit ins Halbfinale gegen Wegberg-Beeck.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.